© Diana Drubig

Training mit Jugendlichen

Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen

Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen

Image
Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen
Koordinierung von Beratung und Angeboten für Gesunde Schulen in Thüringen

Training mit Jugendlichen – Aufbau von Arbeits- und Sozialverhalten


Verhaltensauffälligkeiten vorbeugen und Fähigkeiten aufbauen

Zielgruppe


  • Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren
  • Das Training richtet sich spezifisch an Jugendliche, die Auffälligkeiten im Arbeits- oder Sozialverhalten aufweisen

Laufzeit


  • seit 1987

Regionale Reichweite


  • Bundesweit

Projektbeschreibung


Ziel des verhaltenstherapeutisch basierten Trainings ist es, Verhaltensauffälligkeiten in Form von aggressivem oder dissozialen Verhalten bei Jugendlichen vorzubeugen und gleichzeitig Fähigkeiten aufzubauen, die Jugendliche für einen weiteren positiven Entwicklungsverlauf benötigen.

In Einzelgesprächen oder Kleingruppen werden dafür mit motivierenden Materialien (z.B. Cartoons) Kompetenzen der Jugendlichen, die diese beispielsweise für eine gelingende berufliche Zukunft benötigen, gefördert.

Zielsetzung


Hauptziel:

  • Förderung von 6 spezifischen Kompetenzen, die dem kognitiven, emotionalen und sozial-emotionalen Zielbereich zugeordnet sind

Teilziele:

  • Verbesserte Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Selbstkontrolle und Ausdauer
  • Umgang mit Gefühlen und Einfühlungsvermögen
  • Selbstsicherheit und stabiles Selbstbild
  • Umgehen mit Kritik, Lob und Misserfolg

Schulische Rahmenbedingungen


Zeit

  • Erstkontakt mit dem Jugendlichen für diagnostische Gespräche (minimal 3 Sitzungen à 50 Minuten)
  • Das Einzeltraining besteht aus mindestens 5 Kontakten mit dem Jugendlichen (à 50 Minuten)
  • Anschließend werden (inklusive des Erstkontaktes) mindestens 11 Gruppensitzungen à 100 Minuten mit einer Gruppe von 4 bis 5 Jugendlichen durchgeführt
  • Es wird empfohlen, jeweils 2 Sitzungen pro Woche durchzuführen

Räumlichkeiten

  • Es wird ein fester Raum benötigt, der für die Sitzungen immer verfügbar ist

Personal

  • Das Training kann von Schulpsychologen oder einer pädagogischen Fachkraft durchgeführt werden

Materialien

  • Es wird das Trainingshandbuch benötigt
  • Alle Materialien sind auf der beiliegenden CD enthalten
  • Zudem wird ein Videogerät mit Abspielmöglichkeit benötigt

Anbieter

Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation (ZKPR) Universität Bremen

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Franz Petermann

Anschrift

Grazer Straße 6 | 28359 Bremen

Kontakt

(0421) 21868600
fpeterm@uni-bremen.de

Mehr erfahren

KOBAGS – so funktioniert's


Ich will eine Maßnahme an meiner Schule nutzen.

Maßnahme auswählen

Ich will eine Maßnahme anbieten.

Zum Fragebogen

Ich will eine Maßnahme anbrufen.

Maßnahme auswählen

Ich will eine Maßnahme anbieten.

Zum Fragebogen