© Diana Drubig

Verrückt? Na und! Seelisch fit in der Schule

Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen

Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen

Image
Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen
Koordinierung von Beratung und Angeboten für Gesunde Schulen in Thüringen

Verrückt? Na und! Seelisch fit in der Schule


  Seelisch fit lernen 

Zielgruppe


Schüler*innen ab Klasse 8, ihre Klassenlehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen

Regionale Reichweite


Bisher gibt es 9 Regionalgruppen in Thüringen, welche das Programm umsetzen. Diese befinden sich in folgenden Landkreisen/kreisfreien Städten:

  • Altenburger Land
  • Erfurt
  • Hildburghausen
  • Jena
  • Nordhausen
  • Saale-Holzland-Kreis
  • Schmalkalden-Meiningen
  • Wartburgkreis/Eisenach
  • Weimar

Zu den jeweiligen Ansprechpartner*innen der Regionalgruppen erhalten Sie Auskunft bei der Landeskoordination (siehe Anbieterinformationen).

Projektbeschreibung


"Verrückt? Na und!"  hat die Förderung der seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, einen aufgeklärten, offenen Umgang mit dem Thema „Seelische Gesundheit“ sowie die Verringerung von Stigmatisierung, Ausgrenzung und Diskriminierung von psychisch erkrankten Menschen zum Ziel. Die Heranwachsenden werden angeregt, sich über große und kleine Fragen zur seelischen Gesundheit auszutauschen. Sie lernen Menschen kennen, die Erfahrung mit psychischen Gesundheitsproblemen haben, entweder als Experten in eigener Sache oder von Berufs wegen. Dadurch bekommt das komplexe Konstrukt „seelische Gesundheit“ ein Gesicht, ist zum Greifen nah – und dabei ganz normal.

Darüber hinaus werden pädagogische Fachkräfte, Eltern, Schulsozialarbeiter und Schulpsychologen informiert und fortgebildet, um mit der seelischen Gesundheit gute Schule zu machen. Kommunale Akteure und Netzwerke werden durch das Projekt in ihren Aktivitäten zur Förderung der psychischen Gesundheit junger Menschen unterstützt. Gleichzeitig soll Schulen damit der Zugang zum regionalen Hilfs- und Beratungsnetzwerk erleichtert werden.

Das Projekt wurde vom Leipziger Verein „Irrsinnig Menschlich“ entwickelt und evaluiert und wird in Kooperation mit der Barmer und gesundheitsziele.de seit mehreren Jahren in vielen Regionen der Bundesrepublik durchgeführt.

Der Schulprojekttag "Verrückt? Na und!" wird von einem Team aus einem fachlichen und einem persönlichen Experten durchgeführt.

Der Tag gliedert sich in 3 Teile:

  1. Sensibilisieren für das Thema "seelische Gesundheit in Schule und Ausbildung"
  2. Glück und Krisen (Gruppenarbeiten zu verschiedenen Themen)
  3. Erfahrungsaustausch mit Menschen, die schwierige Lebenssituationen gemeistert haben.

Die Schüler*innen erhalten am Ende des Projektes Infomaterialien und einen Krisenauswegweiser mit wichtigen Adressen und Telefonnummern in ihrer Region.

Zielsetzung


  • Seelische Krisen und Erkrankungen verstehen lernen
  • Ängste und Vorurteile gegenüber seelischen Krisen und Erkrankungen hinterfragen und abbauen
  • Hilfe finden und Freunden helfen
  • Seelisches Wohlbefinden stärken
  • Offenheit und Zuversicht
  • Klassen-/Schulklima verbessern
  • Stärkung der Lehrergesundheit
  • Inklusion für Menschen mit Psychischen/Suchtproblemen

Schulische Rahmenbedingungen


Zeit

  • ein Schultag (z.B. 8.00-14.00 Uhr)

Personal

  • Klassenlehrer*in

Räumlichkeiten

  • einen Klassenraum, zusätzl. einen 2. kleineren Raum

Anbieter

Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. - AGETHUR (Landeskoordination des Projektes)

Ansprechpartner/in

Dr. Victoria Obbarius, AGETHUR

Anschrift

Carl-August-Allee 9 | 99423 Weimar

Kontakt

03643 4989818 
obbarius@agethur.de

Mehr erfahren

KOBAGS – so funktioniert's


Ich will eine Maßnahme an meiner Schule nutzen.

Maßnahme auswählen

Ich will eine Maßnahme anbieten.

Zum Fragebogen

Ich will eine Maßnahme anbrufen.

Maßnahme auswählen

Ich will eine Maßnahme anbieten.

Zum Fragebogen