Beratung Schulverpflegung

Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen

Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen

Image
Koordinierung von Beratung und Angeboten
für Gesunde Schulen in Thüringen
Koordinierung von Beratung und Angeboten für Gesunde Schulen in Thüringen

Beratung und Unterstützung bei der Optimierung der Schulverpflegung


Zwischenverpflegung sowie Mittagsverpflegung

Zielgruppe


  • Schulleitung
  • pädagogisches Personal
  • Mensarunden (Gruppe aus Lehrer-/Erzieher-, Eltern- und Schülervertretung)

Regionale Reichweite


  • thüringenweit

Projektbeschreibung


Die Schule wird bei der Verbesserung des Schulessenangebotes (Zwischen- und/oder Mittagsverpflegung) beraten und während des Prozesses zur Optimierung begleitet. Dies kann gemeinsam mit dem bestehenden Essenanbieter oder im Prozess eines Anbieterwechsels erfolgen.

Es werden die Bedingungen vor Ort und die Anforderungen erfasst und gemeinsam Ziele und Maßnahmen bis hin zur gewünschten Verpflegungsqualität erarbeitet. Im Anschluss wird die Einrichtung bei der Umsetzung unterstützt.

Zielsetzung


Hauptziel:

  • Verbesserung des Zwischen- und/oder Mittagessenangebotes

Teilziele:

  • Erfassen und Bewerten der aktuellen Verpflegungssituation/-angebote
  • Verbessern des Wissens zum Thema Schulverpflegung beim pädagogischen Personal bzw. einer Mensarunde (z.B. Speiseplangestaltung, Lebensmittelqualität, Verpflegungssysteme, Organisation hinsichtlich Zeit und Räumlichkeiten)
  • Aufbau einer Mensarunde
  • Erarbeitung von geeigneten Maßnahmen zur Verbesserung des/der aktuellen Verpflegungsangebote(s)
  • Anregungen für die Begleitung der Thematik im Unterricht bzw. die Einbindung der Schüler und Eltern
  • Etablierung einer gesundheitsfördernden Zwischen- und/oder
    Mittagsverpflegung in der Schule

Feinziele:

Die Mensarunde bzw. das pädagogische Personal kann: 

  • konkrete Wünsche und Anforderungen an die Verpflegungsangebote benennen
  • Etappen zur Verbesserung umsetzen
  • einen Speiseplan hinsichtlich der Häufigkeiten angebotener Gerichte bewerten
  • Möglichkeiten der externen Unterstützung benennen

Schulische Rahmenbedingungen


Zeit

  • je nach Zielsetzung und Schwerpunkt (Zwischen- und/oder Mittagsverpflegung) umfasst die Beratung und Begleitung mindestens vier Termine à 1,5-2 Std.

Räumlichkeiten

  • es wird ein Raum für die Treffen benötigt

Personal

  • mindestens 1-2 Personen (Lehrer/Erzieher)
  • die involvierten Personen seitens der Schule müssen bei den Terminen anwesend sein
  • da die Begleitung kontinuierlich erfolgen soll, sollten immer die gleichen Personen für die Termine zur Verfügung stehen, ebenso für eventuelle Rücksprachen
  • die Schulleitung muss mindestens informativ eingebunden sein

Materialien

  • Material wird i.d.R. durch die Vernetzungsstelle Schulverpflegung zur Verfügung gestellt

Anbieter

Vernetzungsstelle Schulverpflegung Thüringen/Verbraucherzentrale Thüringen e.V.

Ansprechpartner/in

Alexandra Lienig

Anschrift

Eugen-Richter-Str. 45 | 99085 Erfurt

Kontakt

(0361) 555-1423
 a.lienig@vzth.de

Mehr erfahren

KOBAGS – so funktioniert's


Ich will eine Maßnahme an meiner Schule nutzen.

Maßnahme auswählen

Ich will eine Maßnahme anbieten.

Zum Fragebogen

Ich will eine Maßnahme anbrufen.

Maßnahme auswählen

Ich will eine Maßnahme anbieten.

Zum Fragebogen